fwkg.de # Aktuelles # Start ins neue Jahr: 2016

    

Übungstage August 2016

Erstellt von SBI Albert; 12.09.2016

Feuerwehr Bad Kissingen übt zusammen mit Stadteilwehren und umliegenden Feuerwehren verschiedene Einsatzszenarien.

 

Als Ersatz für das ausgefallene Übungswochenende des Landkreises in der Bundeswehrkaserne Wildflecken, veranstaltete die Feuerwehr Bad Kissingen ein eigenes Übungswochenende. Eingeladen waren dazu alle Stadtteilfeuerwehren, sowie die Patenfeuerwehr aus Aschach und die Feuerwehr Oberthulba, die von Anfang an auch beim Jugendberufsfeuerwehrtag dabei war.  Das Rotkreuz war am Freitag mit 2 Beobachtern vor Ort und beteiligte sich am Samstag mit an den Übungen. Im Vorfeld wurde an den verschiedensten Übungsszenarien gebastelt, da jede Übung einem Echteinsatz entsprechen sollte. Die Feuerwehr Garitz hatte sich auch bereiterklärt und drei Übungsstation aufgebaut.
Von der Feuerwehr Bad Kissingen wurden 5 Übungsstationen betrieben.
Am Freitag 19:00 Uhr war Eintreffen in der Feuerwache Bad Kissingen mit Einweisung der Teilnehmer in den Übungsablauf. Anwesend war auch Bürgermeister Anton Schick, der sich für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren bedankte und den Übungen einen guten Verlauf wünschte. Zu dieser Zeit waren die Verletztendarsteller die durch das RUD Team (realistische Unfalldarstellung) der Feuerwehr Bad Kissingen geschminkt wurden, schon zu den Übungsstationen unterwegs. Um 19:30 Uhr kam der erste Alarm „Brand im Heizungskeller des Elisabeth Krankenhauses“. Hierzu mussten die Feuerwehren Bad Kissingen, Reiterswiesen und Aschach ausrücken. Gleichzeitig wurden die Feuerwehren Garitz und Oberthulba zu einem Brand in die Oskar v. Miller Straße alarmiert. Bis Samstagnachmittag 15:00 Uhr erfolgten weitere Übungseinsätze wie Kellerbrand, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person,
Brand auf dem Faulturm der Kläranlage, Brand einer Trafostation, Explosion in einem Gebäude, Personenrettung über Drehleiter und ein Betriebsunfall mit eingeklemmter Person.
Um bei den Sommerlichen Temperaturen die Einsatzkräfte etwas zu entlasten, war von Samstag früh 01:30 bis 7:00 Uhr eine Übungspause angesetzt. Trotzdem wurde jedem Teilnehmer Können abverlangt. Am Samstag nach den Übungen waren alle Teilnehmer geschafft. Auf die Frage von Stadtbrandinspektor Harald Albert an die Mannschaft, was gut und nicht so gut war, kamen nur positive Antworten und die Frage, ob man so ein Wochenende nicht 2017 wieder veranstalten könnte. Albert bedankte sich bei allen Teilnehmern der Feuerwehren Aschach, Bad Kissingen, Garitz, Reiterswiesen und Oberthulba, dem Rotkreuz und besonders bei den Helfern, die die Übungsszenarien dargestellt und Übungsstationen betrieben hatten, sowie beim RUD Team und den Verletztendarstellern.
Zum Abschluss bedankte sich Kreisbrandrat Benno Metz bei der Feuerwehr Bad Kissingen, die trotz täglichem Einsatzgeschehen noch solche Übungen plant und durchführt sowie bei allen Teilnehmern.

 

Bilder

(c) FW Bad Kissingen